Kategorie: Pressemitteilungen

Spitzengespräch zu Premium Aerotec in Berlin

Spitzengespräch zu Premium Aerotec in Berlin

Dr. Volker Ullrich, Augsburgs Bundestagsabgeordneter hat sich in Berlin mit dem neuem Luft und Raumfahrkoordinator, Wirtschaftsminister Pschierer, dem Geschäftsführer von Premium Aerotec, Thomas Ehm und dem Betriebsratsvorsitzenden Sebastian Kunzendorff getroffen. Dabei ging es um die Stärkung von Augsburg im Airbus-Konzern.

“Augsburg hat rund 5000 Arbeitsplätze in der Luft- und Raumfahrtindustrie. Die meisten davon bei Premium Aerotec. Der politische Einsatz gilt dem Standort Augsburg und allen seinen Beschäftigten. Es geht um jeden Arbeitsplatz in Augsburg”, sagt Volker Ullrich, der sich schon vor Wochen in einem Brief an Wirtschaftsminister Peter Altmaier für den Erhalt der Stellen bei Aerotec einsetzt hatte. Jetzt gab es deshalb ein Spitzengespräch mit Bayerns Wirtschaftsminister Franz-Josef Pschierer und dem neuen Luft- und Raumfahrtkoordinator der Bundesregierung Thomas Jarzombek, der sich besonders mit dem Thema befasst. Die Interessen von Premium Aerotec vertrat der Geschäftsführer Thomas Ehm.

“Ich bin zuversichtlich, dass die Politik und die Unternehmensspitze von Airbus die beste Lösung für alle Beteiligten finden wird. Es muss auf allen Ebenen klar sein, dass Augsburg im Airbus Konzern eine wichtige Rolle behält, “so Volker Ullrich.

PM: Jetzt kann die Arbeit richtig beginnen

PM: Jetzt kann die Arbeit richtig beginnen

Zur Wiederwahl von Dr. Angela Merkel zur Bundeskanzlerin erklärt Augsburgs Bundestagsabgeordneter Volker Ullrich:

“Ich freue mich, dass Dr. Angela Merkel heute erneut zur Bundeskanzlerin gewählt wurde. Dazu gratuliere ich recht herzlich und wünsche ihr und der neuen Bundesregierung alles Gut. Endlich haben wir jetzt eine handlungsfähige Regierung und damit stabile politische Verhältnisse. Ich weiß, dass Angela Merkel Augsburg und Königsbrunn auch zukünftig im Blick hat. Das hat Sie bei ihrem Besuch im Wahlkampf 2017 bewiesen. Ich habe selbstverständlich eine Einladung nach Augsburg erneuert.”