KfW-Förderungen in Augsburg liegen bei 134,6 Millionen Euro

Dr. Volker Ullrich teilt mit: Die „Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) blickt auf ein starkes erstes Förderhalbjahr 2021 zurück. Allein in Augsburg liegt die Förderung bei insgesamt 134,6 Millionen Euro. Besonders großes Interesse gab es an energieeffizienter Wohnraumförderung.“

Dr. Volker Ullrich: „Es freut mich sehr, dass die energieeffiziente Wohnraumförderung auch weiterhin auf großes Interesse stößt. Dies sind wichtige Investitionen in den Klimaschutz und essentiell für eine nachhaltige Zukunft.“ In Augsburg-Stadt wurden im Rahmen dieser Förderung knapp 91,7 Millionen Euro zugesagt.

Außerdem hat die KfW seit Produktstart im November 2020 im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums (BMVI) die Zuschussförderung Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude sehr erfolgreich durchgeführt. Insgesamt wurden in Augsburg-Stadt 638 Anträge zur Installation von Ladepunkten mit 700.000 Euro bezuschusst.

Weitere KfW-Schnellkredite 2021 mit insgesamt 2,6 Millionen Euro erhielten 28 Unternehmen. Rund 5,8 Millionen Euro wurden für Gründerkredite vergeben.

Die KfW förderte im letzten Jahr Augsburger Unternehmen mit Krediten im Rahmen der Corona-Hilfen mit ca. 80 Millionen Euro und leistete damit einen wichtigen Beitrag zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie. Die Nachfrage an Corona-Sonderprogrammen war 2021 rückläufig.

Dr. Volker Ullrich betont: „Diese Entwicklung ist sehr erfreulich, dennoch sei es zu früh für Entwarnung. Es ist wichtig, dass weiterhin Handlungsspielräume für pandemiebedingte Kredite gewährleistet werden.“

Volker Ullrich ist Bundestagsabgeordneter, kandidiert aber auch erneut für einen Sitz im Bundestag. Bitte wählen Sie hier, welche Seite Sie aufrufen möchten: